Chronik des Eishockeyclub Götzens

Im Dezember 1979 wurde in Götzens der Eishockeyclub Götzens aus der Taufe gehoben. Mit rund 50 Mitgliedern wurde unter der Führung des Obmannes Oskar Pedross dieser rasante Sport begonnen. Ab dem Jahre 1982 stand der Club unter der Führung von Mag. Günther Medwed und dem Kassier und Schriftführer Günter Goritschnig. Bereits in den ersten Jahren nach der Gründung des Eishockeyclubs konnten bereits Erfolge gefeiert werden.

Ab dem Winter 1986 stand dem Club im Rahmen des Sportzentrums Götzens eigenes Eis zur Verfügung und es konnte daher auch erstmalig mit einem Nachwuchstraining begonnen werden. Die Banden wurden vom Eishockeyverein in Eigenregie in kürzester Zeit mit einem Aufwand von ca. € 14.000 errichtet.

Die gezielte Jugendförderung hatte zur Folge, dass in der Saison 1987/88 bereits 20 Jugendliche mit Feuerfeier auf dem Eis standen. In den nachfolgenden Jahren spielte man mit dem Nachwuchsbereich mit ca. 50 junge Eishockeyfans bei der Jugend-, Schüler und Knabenmeisterschaft in Tirol mit beachtlichen Erfolg mit. Auch die Erste Mannschaft feierte beim Eröffnungsspiel am 10. Jänner 1987 gegen den ESA-Garmisch Partenkirchen mit einem 7:6 Erfolg vor 200 Zuschauern einen tollen Einstand. In der Tiroler Eishockeyliga Oberland konnte Götzens in der Saison 1986/87 den Titel nach Götzens holen noch vor den Traditionsclubs wie SV-Silz und EC-Nassereith.

Aufgrund von mehreren Problemen musste der Eishockeclub Mitte der 90-Jahre die Nachwuchsarbeit in Götzens wieder aufgeben und nach Innsbruck ins Olympiaeisstadion übersiedeln, da ein ordentlicher Spielbetrieb in Götzens leider nicht mehr möglich war.

Erst im Jahre 2005 konnte mit dem neu gebauten Eissportzentrum das Eishockeyspiel im Nachwuchsbereich wieder neu beginnen und dass mit einem gewaltigen Ansturm von 70 Kindern. Auch die Erwachsenenmannschaft konnte von ihrem Domizil in Innsbruck und Telfs wieder nach Götzens zurückkehren. In der Saison 2006/07 spielte die U-17 bereits in der Tiroler Meisterschaft mit und hat sich bereits im ersten Jahr mit großem Kampfgeist geschlagen.

Nach dem tragischen Unfalltod unseres „Präsis“ Mag. Günther Medwed im Jänner 2013 wurde der Club erfolgreich umstrukturiert und seit der Saison 2014 zeigt die Arbeit Früchte. Unter der Leitung des neuen Obmanns Ronny Schwab und neuen Trainern steigt das Interesse an Eishockey und der Club hat wieder 84 Kids.

Der Club hat im Jahr 2014/15 mit einem Schulprojekt begonnen und setzt sich für Spielsaison 2015/16 das Ziel von 100 Kindern. Bei dem Projekt wird den Schulen im Rahmen des Schulsportservice mehrere Ausrüstungen für ein Training in der Eishalle zur Verfügung gestellt. Die Schulen von Natters bis Axams zeigen Interesse und die Schülerinnen und Schüler sind begeistert.